header

:.: cipha . net

:: home :: archive :: shop :: irc-chat :: contact

.: archiv der kategorie 'photo' :.

 1 2 next >

ciphanet.tumblr.com
// Freitag, 15. Oktober 2010

ciphanet.tumblr.com screenshot

mein tumblr funktioniert:

http://ciphanet.tumblr.com.

check it!

:: line
badvertisements
// Dienstag, 25. Mai 2010

badvertisements by ron english

ron english ist zurück! er ist ja mittlerweile schon ein regelmässiger gast hier und wird immer wieder gerne von mir gefeaturet. diesmal hat er es auf den new yorker stadtteil queens abgesehen: dort hängen seit kurzem seine badvertisements.

[via]

das alles geschieht im rahmen des welling court mural projects, einer blockparty zum thema street art, die am samstag stattfand. hier das lineup, wenn jemand weitere künstler aus diesem bereich sucht:

Alice Mizrachi, Beast, Chris Mendoza, Chris Stain, Celso, Cern, Cey Adams, CR, Cycle, Dan Witz, Darkclouds, Daryll Peirce, Don Leicht, Ellis G, Free5, Gaia, Garrison & Alison Buxton, Greg Lamarche, JMR, John Fekner, Lady Pink, Leon Reid, Matt Siren, M-City, Michael De Feo, Mr. Kiji, Pablo Power, Peripheral Media Projects, R. Nicholas Kuszyk, Remi/Rough, Ron English, Royce Bannon, Sofia Maldonado, Stormie Mills, Sweet Toof, Swoon, TooFly, Tristan Eaton, und Veng RWK

die frage, die ihr euch nach der aktion stellen solltet: funktioniert werbung bei mir? wenn ihr das bejaht, dann habt ihr noch nicht genügend cipha.de gelesen.

:: line
kanellos, der protest-hund
// Donnerstag, 13. Mai 2010

das hier ist kanellos, der griechische protest-hund. seit 2008 erscheint er regelmässig auf dem parkett der strassenschlachten in athen und der guardian hat eine photo-serie daraus gemacht. selbst tränengas und wasserwerfer können ihm nichts anhaben. wenn er durst hat, dann versorgt er sich selbständig mit leckerer milch aus einer plastikflasche. ich habe nicht die leiseste ahnung, was bei diesem hund geht, aber ich finde ihn cool. weiter so, kanellos! kein plan, ob er tatsächlich so heisst.

[update I, 13.05.10]

scheinbar ist kanellos bereits seit zwei jahren tot [via]. doch sein mythos lebt weiter und man nennt solche protest-hunde entweder auch kanellos, ihm zur ehre, oder einfach rebel dogs.

:: line
subversive strassenschilder
// Mittwoch, 3. März 2010

subversive strassenschilder von trustocorp

eine mysteriöse streetart-gruppe namens trustocorp pflastert die strassen von los angeles und miami mit subversiven schildern voll. weitere kampagnen dieser art sind in san francisco, new york, atlanta, san diego und chicago geplant.

die kombination aus einer cleveren illustration und wenigen knackigen worten sind eine vorbildliche kreativ-leistung. zum beispiel sieht man den tod mit der nachricht “das leben ist zu kurz”. oder eine spraydose mit dem schriftzug “vandalismus-zone”. in der flickr-gruppe haben 94 mitglieder bis heute 127 solcher fake signs gesammelt:

http://flickr.com/groups/trustocorp/pool/. [via]

so ganz neu ist die aktion jedoch nicht. stanley marsh aus texas macht das wohl schon seit jahren: siehe. dabei liegt der schwerpunkt eher auf den texten, die auf den schildern stehen, mit illustration kennt er sich nicht so gut aus wie trustocorp. marshs einstellung zur kunst lautet wie folgt:

“art is a legalized form of insanity, and I do it very well.”

in south carolina wird trustocorp mit ihren schildern spätestens probleme bekommen: dort muss man sich als subversiver registrieren lassen und zwar für eine gebühr von 5$. tut man dies nicht, drohen 25.000$ strafe oder zehn jahre gefängnis. was für eine durche welt…

:: line
cipha.net quickies
// Montag, 1. Februar 2010

schnaps für alle!

der eine oder die andere wird es schon bemerkt haben – mein kleines feines untergrund-netzwerk hat eine spritzige erweiterung erfahren:

http://ciphanet.tumblr.com.

einen teaser hierfür habe ich bereits am wochenende links in die sidebar eingefügt. dort werden immer die aktuellsten drei tumblr-posts erscheinen.

der grösste unterschied zu dem zeugs hier: kein text. einfach nur

#bild/zitat/grafik/photo
#quelle
#tags

über die zeit wird das sowas wie eine geistige essenz werden. destillierte web-shots von mir, für euch.

ich musste einfach die letzten jahre die erfahrung machen, dass zuviel krasses, vor allem aus dem visuellen bereich, bei meinen täglichen informations-verarbeitungs-prozeduren unerwähnt geblieben ist. damit soll jetzt schluss sein.

meine gedanken zu tumblr aus dem jahr 2007 gibt es hier: http://cipha.net/2007/11/30/tumblr/. der positive gesamteindruck ist nämlich hängengeblieben.

und last but not least: scheiss auf twitter. period. wenn schon micro-blogging, dann richtig.

:: line
mtv buzz
// Montag, 23. November 2009

es gab zeiten, da war mtv noch cool:

1990 wagte mtv ein aussergewöhnliches tv-experiment namens “buzz”, das avantgarde-kunst, untergrund-kino, (früh-)cyberpunk, industrienation-kultur, sampling und postmoderne literatur zusammenbringen sollte. mark pellington war der erfinder und auch regisseur, den man vielleicht von den “mothman prophecies” kennt.

das war genau die art von fernsehen, das viva zwei in der bundesrepublik so visionär vertreten konnte, wenige wenige jahre, bis dann ein gewisser dieter-horny-gorny kam und alles des schnöden mammons wegen zerstört hat.

zu sehen ist die erste von 13 folgen, die ein user namens blackflagparty auf einer alten vhs-kassette fand, digitalisiert und dann auf youtube hochgeladen hat. leider können wir nicht davon ausgehen, dass es die anderen 12 jemals zu sehen geben wird. das war wohl alles zufall.

ja, in einer etwas besseren welt hätte es tatsächlich intellektuelles musikfernsehen gegeben, buzz und viva zwei waren der beste beweis. allerdings sollte es ganz anders kommen und das traurige ergebnis sehen wir heute tagtäglich: gegenwärtiges musikfernsehen kann man sich nicht mehr ernsthaft geben, es sei denn man lässt sich das gehirn amputieren oder schluckt wirklich wirklich harte drogen, was im endeffekt auf das selbe hinausläuft.

ein toast auf die gute alte zeit! in den 90ern war nicht wirklich alles scheisse.

:: line
3d-fraktale
// Dienstag, 17. November 2009

mathematische fraktale begleiten uns mittlerweile seit 30 jahren, aber sie sind immer zweidimensional. bis jetzt.

erstaunliche bilder bringt das folgende projekt zutage:

http://skytopia.com/project/fractal/mandelbulb.html. [via]

fraktale dreidimensional zu machen, mit lichteffekten auszuschmücken, schatten anzubringen und dergleichen, ist sowas wie der heilige gral der fraktal-berechnung. deshalb verwundert es nicht, dass es zwei jahre gedauert hat, um zu solch krassen ergebnissen zu kommen.

die seite selbst liefert auch sehr gute begleittexte auf englisch mit. das ist oftmals nicht unwichtig um zu verstehen, was man hier bizarres eigentlich sieht.

ich habe absichtlich keine photos hier eingefügt, denn zum einen hätte ich das auch nicht schöner aufbereiten können und zum anderen war die herstellung von 3d-fraktalen dermassen kompliziert, dass ich so auch am besten meinen respekt ausdrücken kann.

die thematik hat viele fans, daher findet man ferner viele coole links zu leuten, die sich künstlerisch mit der thematik auseinandergesetzt haben.

schaut auch das video! technisch kann man in fraktale unendlich reinzoomen, was mega-trippy ist.

:: line
steampunk-zeugs
// Donnerstag, 5. November 2009

steampunk-zeugs

eigentlich ist steampunk eine literarische gattung mit ursprüngen bei h.g. wells und jules verne, doch die neuere zeit hat das thema immer mal wieder in den kontext von videogames oder science-fiction gebracht. das ist auch ganz gut so, denn steampunk sieht nicht nur ziemlich geil aus, wenn es gut gemacht wird, es fasziniert einfach.

dank des internets hat sich die modifizierung von alltäglichen gadgets wie computern oder handys rasant entwickelt, wie der folgende beitrag zeigt:

26 sexy steampunk-gadgets & hitech-hacks, via weburbanist.com.

auf lange sicht wird sich das wohl durchsetzen, momentan sind solche geräte noch sehr teuer und aufwendig in der herstellung. wenn es erstmal den 3d-drucker für jedermann gibt, kann man das auch alleine am rechner machen. bis dahin bleiben uns nur die visionen der modder und viele viele abgefahrene entwürfe & photos.

:: line
dmitry maksimov
// Freitag, 7. August 2009

maksimov: photo vs illustration

dmitry maksimov macht etwas ziemlich einzigartiges und zwar mixt er photographie mit der coolsten illustration. da tauchen plötzlich aberwitzige, sympathische charaktere in alltags-situationen auf und machen ungewöhnliche sachen. sehr geiles und hochwertiges zeug.

seine website läuft drüben bei livejournal:

http://tebe-interesno.livejournal.com/.

ein königreich für den, der russisch kann.

24 ausgewählte stücke wurden zudem dort gefeaturet: http://designyoutrust.com/.

so, ich bin dann mal draussen. urlaub und so. peace³.

:: line
die ältesten städte der welt
// Donnerstag, 23. Juli 2009

…die immer noch bewohnt sind:

1. damaskus, syrien (seit 12000 jahren)
2. jericho, westjordanland (9000)
3. susa (shush), iran (8000)
4. plovdiv, bulgarien (9000)
5. jerusalem (5000)
6. tyre, libanon (6000)
7. athen, griechenland (3400)
8. lissabon, portugal (3200)
9. varanasi (benares), indien (3000)
10. choloula, mexiko (3000)

da sind so dermassen viele geile photos dabei, ich konnte mich für keines entscheiden und deshalb solltet ihr euch das unbedingt ansehen. die begleittexte sind auch ziemlich vollgepackt mit wissen, wenngleich auf englisch:

weburbanist.com: “10 oldest inhabited cities”.

[via]

zwölftausend jahre zivilisation. okay, leider merkt man öfters nichts davon, finde ich jetzt bisschen merkwürdig. warten wir halt noch paar tausend jahre, wenn es uns dann noch gibt oder so.

:: line
united freaks of america
// Freitag, 10. Juli 2009

u n i t e d
f r e a k s
o f
a m e r i c a

normalität ist ein vager begriff, der in der realität nicht existiert.

:: line
atlas obscura
// Donnerstag, 18. Juni 2009

panoptikum – (von griech. “žpan“ = gesamt und “žoptikà³s“ = schauen) bezeichnet u.a. eine Sammlung von Sehenswürdigkeiten oder Kuriositäten

atlas obscura ist so ein geiles ding, dass es auch nur im web geben kann. dort werden seit kurzem (die seite ist noch sehr sehr jung) allerlei wunder, kuriositäten und geheimnisse gesammelt und anschaulich präsentiert, die unser planet so zu bieten hat.

prinzipiell geht es darum die unmöglichsten plätze und orte, die in keinem reiseführer erscheinen, allen anderen zugänglich zu machen. ein verschwindender wasserfall zum beispiel. oder das humboldt-museum, wo “die giganten der vorzeit” präsentiert werden. oder das verrückte karl-junker-haus. oder die gates-hölle, ein loch in turkmenistan, das schon seit 40 jahren brennt. oder ein phallus-museum. nun, ihr versteht das konzept.

boingboing, selbst ein medium mit lauter verzockten inhalten, hat sich joshua foer ins boot geholt, der dort regelmässig darüber schreibt: siehe. also für alle, die des englischen mächtig sind und mehr über “atlas obscura”, dessen vergangenheit, gegenwart und zukunft erfahren möchten.

leider steht das projekt unter dauerlast momentan, was die erkundung unnötig erschwert. es lohnt sich trotzdem das mal im auge zu behalten. ich fand, der stil geht ein wenig in die richtung von bibliodyssey, das illustrationen aus älteren, teilweise antiken büchern zeigt. etwas, wo eben kaum jemand gesehen hat. sehr kultverdächtig.

:: line
gefallene prinzessinnen
// Mittwoch, 17. Juni 2009

gefallene prinzessinnen - jasmin aus aladdin
(oben: was jasmin aus “aladdin” heute macht)

dina goldstein hat ein photo-projekt realisiert mit dem titel “fallen princesses”. dabei hat sie den schluss-satz vieler disney-trickfilme “…und sie lebten glücklich bis ans ende aller tage” mit einem realistischeren szenario ersetzt.

cinderella sitzt dort in einer bar mit ein paar alten säcken und besäuft sich. schneewittchen ist überfordert mit ihren drei kindern. rapunzel hat ihre haare durch chemotherapie verloren. rotkäppchen ist übergewichtig und zieht mit einem korb voller fastfood durch den wald. dornröschen schläft immer noch und ihr eigentlicher erlöser befindet sich jetzt in einem altersheim. jasmin aus “aladdin” zieht in den krieg (siehe oben). belle aus “die schöne und das biest” lässt sich ihr gesicht liften und botox spritzen.

alle bisherigen bilder und zwei, die bis zur ersten ausstellung im oktober noch kommen werden, gibt es bei:

http://jpgmag.com/stories/11918. [via]

der hintergrund-gedanke, warum sie das gemacht hat, ist zudem interessant: und zwar hat sie die märchen gecheckt, die ja oftmals aus der feder der gebrüder grimm stammten und festgestellt, dass disney die komplett verwässert hat, während die original-geschichten oft dunkle und grausige aspekte beinhalteten. daraufhin verbaute sie aktuelle probleme unserer zeit wie krankheit, sucht und selbstbewusstseinsprobleme in ihre werke.

ziemlich gnadenlos und grandios!

:: line
spiegeltricks
// Donnerstag, 11. Juni 2009

andrew hicks ist mathematiker und entwirft spiegel. aber nicht irgendwelche langweilige, die jeder hat, sondern er benutzt die mathematik für absolut abgefahrene effekte.

acht jahre hat er gebraucht, um einen spiegel zu kreieren, der beim auto den toten winkel sichtbar machen soll; mit so gut wie keiner verzerrung. diese entwicklung ist dermassen konkret, dass er bereits mit einem kfz-hersteller in verhandlung steht. aber er hat danach nicht einfach aufgehört.

inzwischen besitzt er schon sechs prototypen: einen panorama-spiegel, spiegel für high-tech-kameras und einen genannt “vampir-spiegel”, der, wenn man in die kurvige oberfläche schaut und den rechten arm hebt, es so aussehen lässt, als sei es der linke. reality-remixing!

der new scientist hat ein paar interessante photos dazu:

andrew hicks zeigt seine spiegeltricks.

die technik selber existiert schon seit satten 8000 jahren, als die menschen anfingen mit gespiegeltem licht zu arbeiten: das waren reflektierende oberflächen aus vulkanischem glas, die in der türkei gefunden wurden. dadurch wurde dem verstand klar, dass nach aussen gewölbte scheiben eine grössere sicht auf die welt ermöglichen.

dank dem computer ist es hicks heute möglich seine spiegel mit grosser präzision zu entwerfen. das problem versucht er dabei jedesmal mit ausgeklügelten gleichungen zu lösen, was ihm eben so in den sinn kommt. der pc errechnet anschliessend tausende punkte, wie der spiegel genau bearbeitet werden muss. eine kanadische firma fräst das dann aus aluminium, was durchaus einen ganzen tag dauern kann.

gerade was seinen kfz-prototyp-spiegel betrifft, wird er unterstützung aus übersee brauchen: in den usa ist es nicht erlaubt gewölbte spiegel an der fahrerseite anzubringen; und das, obwohl die hicks-erfindung 45 grad anstatt nur 15 bis 20 grad sicht abdeckt.

[via]

selbst wenn das gebiet um patente und vermarktung nicht sein metier ist, wird er auch in zukunft nicht stillhalten: seine neueste idee sind bestimmte anordnungen von mikro-spiegeln, die hunderte überlappender bilder auf video festhalten sollen. mit software zusammengesetzt ergäbe sich so eine extrem hohe auflösung, mit unglaublichem zoom-faktor für objekte oder personen. optimal für dvd-player oder spielekonsolen. der gute andrew hicks, ein kleiner spiegeltrick-spezialist…

:: line
der visualisierte heilige krieg
// Mittwoch, 20. Mai 2009

unmittelbar nach den anschlägen des elften september 2001 machten begriffe wie “heiliger krieg” oder “dschihad” die runde und auch g. w. hanswurst sprach kurz danach von einem “kreuzzug” (“crusade”), den amerika zu führen hätte und brachte diesen phänomenalen satz “either you are with us or you are with the terrorists”.

jedenfalls, der “heilige krieg” fand auch intern innerhalb des verteidigungsministeriums anwendung, wie eine aktuelle diashow beweist, die angeblich vom damaligen verteidigungsminister donald rumsfeld initiiert wurde und “top secret” war. dabei sollten wohl andere mitglieder der regierung beeinflusst werden, dass der krieg gegen den irak einfach nötig sei, weil es ja so auch in der bibel stünde(!). das ist jetzt kein witz, gq hat die völlig gestörten dias veröffentlicht:

http://men.style.com/gq/features/topsecret. [via]

das sieht nach einem ziemlich schlechten mashup von kriegsbildern und bibelzitaten aus. jeder powerpoint-trottel kann das in wenigen minuten machen und doch wurde das als “appetizer” benutzt. einfach nur lächerlich und extrem bescheuert. da muss sich jemand über den “heiligen krieg” ja wie ein kleinkind an weihnachten gefreut haben. als ob dieser mumpitz überhaupt jemals irgendwas getaugt und überzeugt hätte.

und der award für das “fertigste land” geht an: … immer noch dreht sich alles um rifles und bibles, es ist zum kotzen.

:: line
nysat
// Mittwoch, 6. Mai 2009

nysat - delete

nysat steht für “new york street advertising takeover”.

die idee selbst stammt von einem herrn namens jordan seiler. die praxis sah so aus, dass zwei flash-mobs organisiert wurden: die erste welle läuft durch manhattan und brooklyn und verwandelt nervige, mit werbung zugekleisterte plakatwände einfach in weisse flächen. die zweite welle, bestehend aus rund 50 künstlern, folgt dann und zaubert kreatives auf die neu entstandenen leinwände. sehr geil, bigups, much love and respect! leider wurde einer verhaftet (die ursprünglichen werbeflächen sind geduldet, kunst anscheinend nicht).

etwas ausführlicher berichtet folgendes medium von der aktion:

animalnewyork.com, hier quasi das intro und nochmal animalnewyork, mit bildern zur zeit der entstehung.

was soll man sagen, auf eine bessere idee kann man kaum kommen. in your face, ad-bitch! eine real-life-adblocker-extension sozusagen.

fordere deine stadt zurück! es lohnt sich!

:: line
verbotene album-cover
// Mittwoch, 15. April 2009

verbotene alben-cover: jimi hendrix - electric ladyland

sieben wörter (shit, piss, fuck, cunt, cocksucker, motherfucker, tits) und xxx/pr0n ist in den usa strengstens verboten, dafür darf man anderen direkt mit einer flinte ins gesicht schiessen. ganz so aggressiv ist die sammlung zwar nicht, die 30 kontroverse album-cover präsentiert, aber sehr informativ:

http://noiseaddicts.com/30-most-controversial-album-covers/. [via]

es steht nämlich immer dabei, warum gerade dieses cover verboten oder mindestens modifiziert werden musste, wie z.b. das vom guten jimi hendrix genannte “electric ladyland” aus dem jahr 1968.

was wal-mart nicht alles verbieten kann, wenn ihnen mal ein photo nicht passt, das ist schon unglaublich. manchmal lohnt es sich echt, in europa zu leben. in den augen der usa sind wir bestimmt alle sozialisten…

:: line
die visuelle welt der pc-fehler
// Donnerstag, 5. März 2009

der windows-explorer laeuft amok

jeder computer-nutzer kennt das, wenn der rechner plötzlich amok läuft. die wenigsten aber sammeln, was dann dabei herauskommt. dies ändert sich jetzt mit einer flickr-gruppe, die die digitalen fehler ausstellt:

http://flickr.com/groups/glitches/.

das eingefügte bildschirm-photo stammt von mir, das hatte ich noch auf meinem desktop liegen. es wirkt irgendwie hypnotisch und erinnert an das alte handy-spiel snake. lustig war der zustand allerdings nicht, denn man musste schon den windows explorer komplett abschiessen, was natürlich auch aktuelle arbeiten versaut hat. damit muss man leben, computer sind eben immer noch grund-stupide und machen wonach ihnen gerade ist.

übrigens habe ich auch herausgefunden, dass es egal ist, welches betriebssystem man benutzt: die haben alle einen gewaltig an der krone.

:: line
infrarotphotos III
// Montag, 2. Februar 2009

infrarot-style wasserfall

normalerweise können die sensoren einer modernen digitalkamera infrarot aufspüren, aber technisch sorgt ein filter auf dem chip für die ausblendung. den kann man selbstverständlich hacken, aber vielleicht wäre es klüger ein modell zu kaufen, das dieses feature von haus aus anbietet.

in diesem modus erscheinen alle pflanzen weiss, der blaue himmel ist schwarz und menschen auf einem bürgersteig sehen wie engel aus, weil auch kleidung infrarot reflektiert.

möchte man z.b. auf flickr.com explizit ergebnisse zu infrarot-photographie finden, das oft wie von einer anderen welt scheint, so hilft es vielleicht suchwörter wie Kodak HIE oder Kodak EIR einzugeben. das sollte mehrere tausend bilder liefern.

diese sicht der welt ist beispielsweise für schlangen oder fledermäuse etwas ganz alltägliches: sie nehmen wenn sie jagen wärmestrahlung bis zu einem meter wahr.

:: line
invisibilia
// Mittwoch, 28. Januar 2009

das invisibilia-projekt

das projekt “invisibilia” zeigt, was passiert, wenn man das subjekt auf einem photo durch eine illustration ersetzt. eventuell erinnert das ältere pop-fans an ein video von a-ha, laut ersteller handelt es sich hier jedoch ganz klar um einen zufall.

http://themanwhofellasleep.com/invisibilia.html.

insgesamt warten sechs webseiten vollgepackt mit editierten photos auf die besucher. zu sehen sind freunde und verwandte, sowie zufällige bilder aus dem web, die invisibiliert wurden.

“maybe the pictures illustrate the idea that we all want to remove ourselves from life, and replace ourselves with fictional, self-created versions of ourself. we want to fictionalise our own existence, and impose order and narrative where there is none.”

das beste zum schluss: es gibt auch ein tutorial mit acht einfach schritten in adobe photoshop, falls es jemand nachmachen möchte: http://themanwhofellasleep.com/invisibilia_tutorial.

:: line
 1 2 next >

[top]

] www . cipha . net [

footer