header

:.: cipha . net

:: home :: archive :: shop :: irc-chat :: contact

.: monatsarchiv für Januar 2010 :.


viet-my bui
// Freitag, 29. Januar 2010

artwork by viet-my bui

kleine frau, grosse skills:

viet-my bui ist 21 und kommt aus vietnam. momentan studiert sie jura in melbourne, aber das hasst sie. ist nicht schlimm, eben studienfach verfehlt, soll auch vorkommen. man findet sie unter dem alias ravenskar bei:

http://ravenskar.deviantart.com/gallery/.

ganz oben zeigt sie ihre interpretation der eva unit 02 aus “neon genesis evangelion”. das hat sich angeboten, da asuka auch eine ihrer lieblings-anime-charaktere ist.

der weibliche charakter darunter ist ein eigener von ihr, den sie schon seit 8 jahren mit sich herumträgt.

viet-my erklärt immer, was und warum sie das gemacht hat, was dort bei deviantart zu sehen ist. sie ist eine sympathie-trägerin, das beweisst sie auch bei http://ravenskar.tumblr.com/. keep on, girl!

:: line
funkkamera-hacking
// Freitag, 29. Januar 2010

jeder kennt sie aus grösseren supermärkten oder banken: überwachungskameras. eigentlich dafür gedacht, die sicherheit zu gewährleisten und abzuschrecken, hat das ndr in einem vierminütigen video einen test gemacht, ob man die geräte und somit auch die aufgezeichneten bilder anzapfen kann (als besonderes schmankerl hat der ndr auch den eingangsbereich eines bordells überwacht).

ergebnis: bei vielen geschäften und auch büros geht das mit einem funk-empfängergerät ohne probleme und ohne passworteingaben. in dem beitrag wurde das empfangsteil einfach aufs dach eines autos montiert. da die funkkamera-geräte alle auf der gleichen frequenz arbeiten (high-tech, wie man sieht…), einem offenen 2,4ghz-kanal, kann man die übertragungen immer dann sehen, wenn das selbe gerät im einsatz ist.

das geile dabei war, dass man manchmal auch zusätzlich noch audio-empfang hatte. man konnte also sogar hören, was in den geschäften geredet wurde.

die datenschutzbeauftragten in niedersachsen sind s-c-h-o-c-k-i-e-r-t. der tipp: wenn man irgendwo kameras sieht, z.b. in einer apotheke, wo sensible gespräche über krankheiten stattfinden, einfach nichts mehr sagen. sensationell!

der ndr kommt ja richtig auf ideen. was ist da los!?

:: line
diepad
// Donnerstag, 28. Januar 2010

da die nächsten zwei wochen und sehr wahrscheinlich auch darüber hinaus es nicht möglich sein wird sich rational eine objektive meinung zum neuen “revolutionären” apple ipad zu bilden und so oder so alle nur auf den vielen tollen unnötigen features herumreiten, die man in jedem produkt aus dem hause apfel ohnehin bereits implementiert vorfinden kann, hier eine liste, was der dumme ipad nicht kann:

*die (hässliche) mumu
es gibt nur einen platz für den daumen und der gehört in die schneide. pickel an der klingel sind ungesund

*kein multitasking
das hatten wir schonmal und apple hat nichts daraus gelernt. die ersten versionen “neuer” hardware sind so rückschrittlich, es ist eine schande, dass darauf unix läuft

*keine kamera(s)
boing. wofür war nochmal ichat!?

*touch keypad
es funktioniert nicht, wie es soll. es sieht auch nicht gut aus. das ganze gerät ist ohnehin viel zu gross. man kommt hier nur den übergewichtigen entgegen; auch nicht schlecht, beth ditto kann sich endlich einen tragbaren computer kaufen…

*kein hdmi
tja, nichts war’s mit hd-video auf dem eigenen lcd-fernseher

*ipad
immer wieder erstaunlich, wie apple mir bei der verballhornung der produktbezeichnungen hilft. danke!

*kein flash
gut, okay, das muss nichts schlechtes bedeuten. leider ist diese technologie immer noch standard bei videos im web, aber scheinbar findet das apple nicht soo wichtig

*adapter, adapter
kunden, die den ipad gekauft haben, dürfen sich über ca. 57634 neue adapter freuen. man braucht sogar einen adapter für usb. geez

*kein 16:9
“4:3, 4:3, wir alle, alle lieben nur noch 4:3!”

*app-store bis zur unendlichkeit
“ich bin die app, dein gott! du sollst keine anderen app-stores haben neben mir!”

[thx]

solche geräte sind doch komplett unnütz. welcher mensch mit einem iq von 100 kauft sich ein überdimensioniertes iphone touch und für welchen zweck?! das wird eine woche zum lieblings-spielzeug und dann legt man es weg. fuck this shit.

der minimalistische ansatz der firma aus cupertino WAR mal revolutionär. inzwischen ist das so ausgelutscht, dass einem schlecht wird. und trotzdem berichten die medien darüber. apple hat irgendwie vergessen, dass zu wenig funktionen bei einem gadget ein garant dafür sind, dass es kein gutes gadget ist. und vom design her: ja, also klar, das ist schon der w-a-h-n-s-i-n-n; aus der sicht eines 8-jährigen.

phew, das problem mit den technik-religionen nimmt langsam überhand. sowas verursacht einfach kopfschmerzen, fürchterliche migräne. zum glück wurde der monotheismus erfunden, sonst hätten wir kein microsoft und auch kein apple. dann, ja dann wäre die welt aber so richtig arm dran…

[update I, 02.02.10]

“Fujitsu: Die Marke iPad gehört uns.”

[via]

:: line
china online-zensur
// Mittwoch, 27. Januar 2010

china online zensur
(klicken zum vergrössern)

was zensiert china eigentlich online?

diese und viele weitere fragen beantwortet david mccandless in seinem neuesten buch “information is beautiful”, das am 4. februar in grossbritannien erscheint. auf 256 seiten bekommt man hier ideen, statistiken und informationen als moderne diagramme und coole grafiken präsentiert. der preis: umgerechnet 16€.

seit juni 2009 betreibt er die website http://informationisbeautiful.net/, wo er das, was er nun in gedruckter form veröffentlicht, online präsentiert hat. mashups und eigenkreationen des selben konzepts können in folgender flickr-gruppe abgelegt werden: http://flickr.com/groups/1115946@N24/.

die daten-wolke oben befasst sich mit dem thema der zensur in china und was das kommunistische regime 2008 online geblockt hat. im grossen und ganzen sind das alle social networks, die es gibt. da sind aber auch viele deutsche adressen dabei:

bild.de, bundesregierung.de, bundestag.de, china.de, de.wikipedia.org, ebay.de, google.de, heise.de, spiegel.de, stern.de, studivz.de, tagesscha, web.de, lachschon.de

der jüngst angekündigte rückzug von google wird daran nichts gross ändern: die chinesen haben eine eigene #1-suchmaschine namens baidu, die 63% marktanteil besitzt.

vielleicht sollte sich china mal mehr auf seine alten lehrmeister besinnen:

“speak the truth, do not yield to anger; give, if thou art asked for little; by these three steps thou wilt go near the gods.” – zitat konfuzius (551 bis 479 v. chr.)

:: line
nachrichten an e.t.
// Dienstag, 26. Januar 2010

bereits seit 50 jahren sucht der mensch nach extraterrestrischem leben. aber wir haben erst mitte der 70er-jahre damit angefangen gezielt informationen ins all zu senden. im newscientist erschien ein artikel mit informationen, was das überhaupt genau war. und ehrlich gesagt dürften die aliens ein ziemlich verschrobenes bild von uns haben, wenn sie davon etwas empfangen haben.

1974: die nachricht aus arecibo

der erste versuch mit einer ausserirdischen zivilsation in kontakt zu treten umfasste nur 1679 bits an information. es war das produkt der beiden primzahlen 23(!) und 73. ordnet man die daten in einem 23-auf-73-gitter an, dann kommen ziemlich merkwürdige pixel-bilder dabei raus. grandios…

1986: poetica vaginal

joe davis vom m.i.t. machte sich sorgen: in seinen augen brauchten die aliens unbedingt eine detailierte vorstellung der menschlichen vagina. also startete er ein projekt, das die geräusche von vaginal-kontraktionen diverser ballet-tänzerinnen ins all senden sollte. als empfänger-sterne wurden vier ausgewählt, zwei davon waren epsilon eridani und tau ceti. “leider” wurden nur wenige minuten dieser poetica vaginal gesendet, die us air force liess die übertragung stoppen. joe davis, der alte fuchs…

2001: die russischen teen-messages

eine gruppe jugendlicher von der russian academy of sciences in moskau starteten kurzerhand ihr eigenes projekt: es war das analoge verschicken eines elektronischen konzerts, das auf einem theremin gespielt wurde. man sendete das ganze an insgesamt sechs sterne, einer davon aus dem sternbild “grosser bär”. 2047 kann man dort das ganze dann anhören. vielleicht. oder so.

2003: cosmic call 2

der “interstellare rosetta stein” aus dem jahr 1999 sollte erneut an fünf sterne gesendet werden. hier findet man die hintergründe dieses kanadischen unterfangens. darin waren photos und auch multimedia-dateien, aber aufgrund finanzieller probleme wurde das projekt nie durchgeführt.

2005: craigslist

als marketing-gaga-aktion kann wohl das senden der website craigslist ins all gelten. man peilte dabei keine bestimmten sterne ein, sondern schoss einfach drauf los. die aufgabe wurde von deepspacecom durchgeführt, die für einen gewissen betrag alles ins all senden, was ihnen privatpersonen oder unternehmen zum senden überlassen.

2008: die beatles

die nasa sendet den beatles-song “across the universe” in den kosmos (siehe). das war teil ihrer 50-jährigen geburtstags-party. das ziel war der hellste stern am nachthimmel, der polarstern. frühestens 2439 wird man den song dort empfangen können. bei der übertragung soll es jedoch fehler gegeben haben und es wird auf diesem super-riesen-stern aufgrund der widrigen lebensbedingungen kein leben vermutet.

2008: tortilla chips

wieder eine marketing-aktion, diesmal eines grossen tortilla-chips-herstellers. die werbung wurde aus der arktis ganze sechs stunden zum selben stern gesendet, den auch die russischen teenies im grossen bären angepeilt hatten. damit die gleich wissen, dass theremins scheisse sind; esst lieber mehr chips!

2009: “hallo” von der erde

das magazin cosmos suchte nette nachrichten und fand sie durch die aktion hello from earth. das ziel war gliese 581d, der der erde sehr ähnlich sein soll. im jahr 2029 sollen die dort ankommen.

2009: rubisco

wieder joe davis, diesmal seriös: es ging um den genetischen code der pflanze, auch rubisco genannt. dieser ist essentiell, damit diese photosynthese betreiben kann. es ist das am reichlichsten vorhandene protein auf der erde und bekannt dafür langsam und ineffizient zu sein; der optimale repräsentant. davis soll das senden über sein eigenes iphone übernommen haben.

[via]

der seltsamste ausflug der woche endet hier.

selbstverständlich haben wir bereits mehr als reichlich ungewollt ins weltall gesendet und tun das immer noch: in 23 lichtjahren, wenn radio- und fernsehwellen noch unser einziges lebenszeichen im weltraum sind, kann man eine fernsehübertragung aus dem jahre 1973, in 73 lichtjahren gar eine der ersten radiosendungen überhaupt auf der welt empfangen. nicht zu vergessen die kryptischen nachrichten auf den goldenen platten der voyager-sonden, die jetzt am rande unserer galaxie angekommen sein dürften.

alles in allem keine intergalaktische flaschenpost, auf die man besonders stolz sein kann. doch die chancen, dass das überhaupt irgendwelche intelligenzen mitbekommen haben, sind so gering, dass man sich wohl keine grossen sorgen darüber machen muss. am ende kommt sowieso alles wie in independence day: wir schicken bill gates ins mutterschiff, der dort windows auf deren zentralrechner installiert – problem erledigt.

:: line
der nachfolger der mp3?
// Montag, 25. Januar 2010

geht es nach der firma bach technology, dann wird es sehr bald einen nachfolger für die klassisch-kultige mp3 geben mit der bezeichnung musicDNA.

hier wird versucht das erlebnis einer gekauften cd ins digitale zeitalter zu hieven, indem der musik-datei zusätzliche inhalte angehängt werden, wie song-texte, album-cover, aktuelle interviews, tour-daten, updates auf social networks, usw. die updates sollen direkt von den musik-labels oder künstlern eingespielt werden können.

das fraunhofer institut, die eigentlichen erfinder der mp3, hat man sich bereits als partner ins boot geholt. ebenso sind sony music entertainment und die universal music group im boot, die ordentlich geld in das projekt pumpen.

[via]

jaja, schon klar: “updates durch musik-labels”. im jahr 2007 nannte man das einfach drm, “digitales rechte-management”. der teufel heisst jetzt nur anders, ein wunderschönes praktisches beispiel für neusprech im 21. jahrhundert.

ich kann mir schon vorstellen, wie das interne meeting zu musicdna ausgesehen hat:

ceo: “hey! wir brauchen jetzt schnellstens mp3-backdoors!”
programmierer: “technisch kein problem.”
marketing: “wir verkaufen das dann einfach als erweiterte version der mp3 unter einem neuen namen, drm ist zuvielen leuten negativ aufgefallen.”
ceo: “ausgezeichnet!”

komm’, bringts auf den markt. ich bleibe bei der guten alten mp3 und hole mir die zusatzinfos direkt in meinen medien-player amarok durch den eingebauten lastm-dienst. das mache ich so seit 2006, aber ist egal.

:: line
marc brunet
// Freitag, 22. Januar 2010

marc brunet - forbidden art
(oben: “forbidden art”)

marc brunet ist konzeptkünstler, 23 und kommt aus irvine. seine 3d-fertigkeiten haben ihn unter anderem zu blizzard entertainment gebracht. er war auch ein paar jahre teil von artificial mind & movement in montreal. marc macht nicht nur in superben illustrationen, sondern übernimmt auch mal das modeling, fügt texturen und licht in diverse engines ein.

seine einflüsse entnimmt er aus der asiatischen manga- und anime-kultur, mit der er auch aufgewachsen ist. da er von sich selbst sagt er sei ein “anatomie-maniac”, sieht er hier den grössten unterschied zum manga, da dort nicht immer darauf geachtet wird, wie es um die proportionen steht. auch unüblich sind die vielen verwendeten farben. das macht seine kunst “fröhlicher” und auch wärmer.

man findet ihn bei:

http://bluefley.deviantart.com/gallery/ und auch bei http://bluefley.cgsociety.org/gallery/.

das it’s art-mag liefert hier sogar ein interview in englischer sprache.

aus dem cg-bereich bewundert er dodowa (kim young sang), kim hyung tae, steven stahlberg, bengal, craig mullins, ed lee und Feng Zhu. irgendwann in naher zukunft will er mal sein eigenes kleines studio haben. bei den skills dürfte das kein problem darstellen.

:: line
openearth
// Freitag, 22. Januar 2010

eines der key-features von google earth ist die nutzung von kml als komponente für das einfügen oder modifizieren von geodaten. dies ermöglicht z.b. das taggen von landschaftsbereichen oder man erstellt damit 3d-strukturen. aber kml als format lässt sich auch rein wissenschaftlich nutzen, etwa um einen hurricane oder waldbrände zu entdecken.

speziell für wissenschaftler gibt es nun eine open-source-initiative namens openearth. hier werden daten, modelle und werkzeuge zur verfügung gestellt, die ingenieuren und forschern dabei helfen sollen, effizienter und kostengünstiger das dynamische system der natur zu verstehen. die folgenden screenshots geben einen vorgeschmack auf das, was mit openearth möglich ist: http://public.deltares.nl/display/OET/KML+Screenshots.

eine seite mit einer handvoll tutorials findet man dort: http://public.deltares.nl/display/OET/Data+tutorials.

das projekt ist noch sehr jung, entsprechend klein ist das bisherige angebot. die liste der professionellen unterstützer ist allerdings bereits sehr lang: da gibt es u.a. die tu delft oder auch die unesco ihe, die beide im bereich wasser forschen.

fortschritt zum wohle der menschheit kann manchmal so einfach sein. openearth ist dafür ein schönes praxis-beispiel.

:: line
alles gute, attac!
// Freitag, 22. Januar 2010

heute vor genau zehn jahren wurde attac für den deutschsprachigen raum gegründet. ich gratuliere an dieser stelle und bin zuversichtlich, das uns diese bewegung noch viele jahre erhalten bleiben wird. die dort behandelten themen sind einfach wichtig und es wird zeit, dass man das endlich ernst nimmt.

die ursprünge dieses gobalisierungskritischen netzwerks liegen im frankreich des jahres 1998. attac bedeutet association pour une taxation des transactions financières pour l’aide aux citoyens. zu deutsch etwa: “vereinigung für eine besteuerung von finanztransaktionen zum nutzen der bürger”. zur gründung damals im jahr 2000 kamen gerade mal 120 interessierte und besorgte menschen. heute bringt es attac deutschland auf 22000 mitglieder; mehr als ein viertel der 90000 weltweit.

aus dem anfänglichen slogan “entwaffnet die finanzmärkte!” ist ein ganzer pool an themen entstanden. die findet man direkt bei http://attac.de/themen/. hier eine kurze zusammenfassung:

*globalisierung
*globalisierungskritische bewegung
*welthandel
*internationale finanzmärkte
*steuern
*privatisierung
*soziale sicherung, “genug für alle”
*europa
*lateinamerika
*globalisierung und ökologie
*globaliserung und krieg
*feminismus
*geistige monopolrechte
*kultur
*rechtsextremismus

hierzu gibt es auch bundesweite arbeitsgruppen, wenn man sich engagieren möchte. eine übersicht mit kontaktadressen findet man bei http://attac-netzwerk.de/index.php?id=540.

weiter so! macht mal party! am besten im bankenviertel in frankfurt!

literatur zum thema:

  • Christophe Aguiton: Was bewegt die Kritiker der Globalisierung? Von Attac zu Via Campesina. Neuer Isp-Verlag, Köln 2002, ISBN 978-3899001037
  • Ralf Thomas Baus, Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff: ATTAC ““ Die neue außerparlamentarische Opposition?. 2. Auflage. Konrad-Adenauer-Stiftung, Sankt Augustin 2004, ISBN 3937731113
  • Ruth Jung: Attac: Sand im Getriebe. Edition Nautilus, Hamburg 2002, ISBN 978-3894014001 (mit Beiträgen von Jose Saramago, Bernhard Cassen, Ignacio Ramonet)
  • Felix Kolb: The Impact of Transnational Protest on Social Movement Organizations: Mass Media and the Making of ATTAC Germany. In: Donatella Della Porta und Sidney Tarrow (Hrsg.): Transnational Protest and Global Activism. Rowman & Littlefield, 2005, ISBN 978-0742535879
  • Attac (Hg.), Crash statt Cash. Warum wir die globalen Finanzmärkte bändigen müssen, Wien, OGBVerlag, 2008, ISBN 978-3-7035-1348-0
  • Christiane Grefe, Mathias Greffrath, Harald Schumann: Attac. Was wollen die Globalisierungskritiker?. 2. Auflage. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2003, ISBN 978-3499616365
  • Jacques de Guenin: ATTAC ou l’intoxication de personnes de bonnes volontà©. Editions Charles Coquelin, Paris 2004, ISBN 2915909016
:: line
jesus rifles
// Donnerstag, 21. Januar 2010

wer noch einen triftigen grund sucht aus der kirche auszutreten, für den gibt es hier das entsprechende video. investigativer journalismus par excellence durch abc news.

es geht um eine amerikanische firma namens trijicon, die dreistellige millionenaufträge des pentagon hält und allerlei feuerwaffen feuerwaffen-zubehör für gewehre, pistolen, shotguns und dergleichen herstellt.

das problem: in den seriennummern der sturmgewehr-zielfernrohre sind geheime codes versteckt, die direkte referenzen auf das neue testament sind.

beispiele:

enthält die seriennummer am ende jn8:12, dann ist das ein verweis auf johannes, kapitel 8, vers 12:

“Als Jesus ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis umhergehen, sondern wird das Licht des Lebens haben.”

oder 2cor4:6, der zweite korinther-brief, kapitel 4, vers 6:

“Als Jesus ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis umhergehen, sondern wird das Licht des Lebens haben.”

wer jetzt denkt, so blöd können die gar nicht sein, wegen dem ganzen “heiligen krieg”-gedöns und so, den muss ich leider enttäuschen, denn die geschichte stimmt.

der eine oder andere soldat findet das ganz toll, daher werden diese sturmgewehre auch einfach jesus rifles genannt. ihr müsst wissen, jesus christus persönlich kämpft nämlich mit den usa da unten in irak und afghanistan an vorderster front. man sieht ihn nur nie, weil er einen tarnanzug trägt.

selbstredend ist das nur die spitze des eisbergs. in dem beitrag von abc news wird auch erwähnt, das da ein dreckiger trend im amerikanischen militär zu sehen ist, der sich auch mit der missionierung der bevölkerung befasst. laut general order no. 1 ist das eigentlich verboten.

“we do the same thing for christians, we hunt people for jesus. that’s what we do, that’s our business!”

wieviele von diesen jesus rifles im umlauf sind weiss niemand. trijicon selbst besitzt jedoch einen exklusiven 660-millionen-dollar-auftrag, der die versorgung der sogenannten “special forces” und auch der marines sicherstellt.

[update I, 21.01.10]

in dem video-beitrag wird erwähnt, dass das amerikanische verteidigungsministerium nichts von den bibelversen gewusst hat. trijicon selbst hat jedoch eingeräumt, dass man die aktuellen vorwürfe “nicht verstehe”, da diese andeutungen bereits seit 1987(!) an den zielfernrohren angebracht werden. auch brisant: trijicon beliefert ebenso die streitkräfte aus grossbritannien. dort werden die hinweise von abc momentan überprüft:

“On January 20, 2010 the BBC reported that the British Ministry of Defence, which had – when unaware of the issue – recently purchased 480 Trijicon sights for use in Afghanistan, but appreciated that the markings could cause offense, and had taken the matter up with the company.”

unklar ist auch, ob die verse an den waffen selbst angebracht sind. scheinbar bezieht man sich hier “nur” auf die zielfernrohre. trijicon selbst macht in optik. für zielfernrohre braucht man jedoch waffen, wo man sie anbringen kann, also von dem her… den begriff jesus rifles habe ich nicht erfunden und es fällt mir jetzt erst auf, dass das ein wenig irreführend ist.

:: line
microsofts weltsicht II
// Donnerstag, 21. Januar 2010

die aktuelle warnung vor der benutzung des unsicheren internet explorer durch das bundesamt für sicherheit in der informationstechnik (bsi) entwickelt sich zum pr-desaster für microsoft. die vielen negativen schlagzeilen in sämtlichen medien waren wohl doch ein bisschen viel.

hinzu kommt, dass diese warnung von der französischen it-behörde certa ebenfalls ausgegeben wird. natürlich ist das ganze eine böse verschwörung des “alten europa” gegen den redmonder konzern…

cliff evans arbeitet als chef für microsoft’s security and privacy in grossbritannien. er erklärt uns mal schnell die welt, denn was das bsi und die certa sagen ist natürlich völliger mumpitz:

“The net effect of switching [from IE] is that you will end up on less secure browser.”

so sieht’s aus! alle anderen browser sind unsicher, der internet explorer ist der sicherste browser des universums! wir sind alle idioten!

“The risk [over this specific] exploit is minimal compared to Firefox or other competing browsers… you will be opening yourself up to security issues. There are broader risks and issues with other browsers.”

ganz genau! kondome braucht niemand und die gehören komplett verboten. wo kommen wir denn da hin!?

cliff sagt euch jetzt mal was sache ist, ihr unwissenden volltrottel:

“If you were to ask me ‘what’s the most secure browser?’ I would say Internet Explorer 8 ““ we’re talking about a single vulnerability.”

alles halb so wild.

[via]

man kann über microsoft sagen, was man will, aber es kann sich niemand darüber beschweren, dass es nichts zu lachen gibt. so eingebildet und realitätsfremd muss man erstmal werden. sowas kannst du nicht lernen, das steht bestimmt bei denen im vertrag drin. wtf.

[update I, 25.01.10]

seit donnerstag ist der patch draussen, der das google exploit-loch im internet explorer stopfen soll, von dem oben die rede ist.

aber das reicht immer noch nicht:

“A security research firm said it discovered another set of vulnerabilities in Internet Explorer, a day after Microsoft Corp patched the Web browser following a high-profile cyber attack on Google in China.”

[via]

soviel für den moment zum thema “sicherster browser der welt”…

:: line
asciimeo
// Mittwoch, 20. Januar 2010

vimeo ist bekannt dafür, einen etwas höheren anspruch an das zu haben, was dort an videos publiziert wird. die “schöne schwester” von youtube sozusagen.

ASCII ist bekannt dafür, eine absolut verzockte zeichenkodierung zu sein, die längst kultstatus erreicht hat.

verbindet man beides, dann kommt das folgende heraus:

http://asciimeo.com/. [via]

asciimeo ist das avantgardistische projekt von peter nitsch. es wandelt ganz einfach vimeo-videos in ascii-videos um. der pure trip, wobei man sogar noch wählen kann, ob der output in farbe oder nur schwarzweiss stattfinden soll. ein heisser kandidat für das projekt des jahres, wenn ihr mich fragt.

die umwandlung der bilder in glyphen übernimmt textfx7, das flash-rendering as3ansi.

peter wollte eigentlich das ganze erst für youtube realisieren, die verbieten sich jedoch die art veränderung ihrer clips, wie er das im sinn hatte. die api von vimeo war seiner meinung nach geradezu einladend, was am ende dann unser glück ist.

tipp: wirklich jedes video von vimeo lässt sich als ascii-version ausgeben. dazu muss man nur die video-id, also die zahl, die jeder film in der url enthält, an http://asciimeo.com/ anhängen. fertig!

probiert es mal aus und wählt euren persönlichen favoriten! hier zum beispiel ein paar graffiti-künstler in aktion. oder prinz pi – 3 minuten in ascii. der burner.

zum schluss noch ein letzter hinweis: wenn eine meldung kommt “fail!” beim abspielen des ascii-clips, dann ist das ein bug, der in in naher zukunft verschwunden sein wird (das hat der gute peter zumindest versprochen). in diesem fall einfach ein anderes video probieren.

:: line
coffein und nicotin
// Montag, 18. Januar 2010

cof-fe-in und ni-co-tin, ja, es ist ne sucht/
cof-fe-in und ni-co-tin, ich geh daran kaputt/
cof-fe-in und ni-co-tin, meine retter in der not/
cof-fe-in und ni-co-tin, und morgen bin ich tot/

ich bin süchtig, ja, süchtig nach diesen stoffen/
bei mir beginnt jeder morgen erstmal mit kochen/
ist das wasser schön heiss, der pad bereit/
zieh ich die tasse runter in lichtgeschwindigkeit/
und dann noch ein, und noch ein und noch ein/
hab ich einmal angefangen bin ich drauf wie popeye/
die lider zucken, der puls rast, das herz auf 180/
manchmal setzt auch alles aus, doch das macht nichts/
denn ich bin fit. fit, fit, fit für den tag/
brauchst du einmal kaffee, ich habs silo am start/
komm ziehs dir rein, pump dir das zeug direkt in die vene/
der arzt sagt, das schiesst mal durch auf die gene/
doch das ist gut! denn hab ich einmal kinder, ham die koffein schon im blut!! (hey!)

cof-fe-in und ni-co-tin, ja, es ist ne sucht/
cof-fe-in und ni-co-tin, ich geh daran kaputt/
cof-fe-in und ni-co-tin, meine retter in der not/
cof-fe-in und ni-co-tin, und morgen bin ich tot/

ich bin süchtig, verdammt süchtig nach diesen stoffen/
denn nur wenn nervengift drin ist, kann ich wieder hoffen/
ich mach pause. mindestens eine million mal pro tag/
und wenn ich daran sterbe, leg mir den tabak in sarg/
aber bitte ohne zusatzstoffe, da bin ich sehr eigen/
was für indianer gut ist kann für mich doch nicht schlecht sein/
ich dreh das zeug selber, mit blättchen und filter/
meine wohnung tapezier ich mit “rauchen erlaubt”-schilder/
ich rauch immer und überall und manchmal auch nebenher/
meine freundin sagt die ganze zeit, sie kriegt keine luft mehr/
doch das ist mir ziemlich egal, ich ziehs durch die lungen/
meine blutbahn asphaltiert, autobahn ohne beschränkung/
und ich bin drauf, ohne informationsfilter/
der einzige filter, den ich kenn, nennt sich gizeh und wohnt bei den pyramiden. (hey!)

cof-fe-in und ni-co-tin, ja, es ist ne sucht/
cof-fe-in und ni-co-tin, ich geh daran kaputt/
cof-fe-in und ni-co-tin, meine retter in der not/
cof-fe-in und ni-co-tin, und morgen bin ich tot/

ich bin süchtig, mann, süchtig nach diesen stoffen/
irgendwann so mit 18 hab ich nichts mehr gerochen/
ich bin komplett dehydriert, trinke zu wenig/
doch einfach damit aufhörn, neenee, das geht nicht/
und permanent diese kälte, die durchblutung gestört/
weil kaffee und zigaretten zu meiner lebensart gehört/
es kommt vor, da schlaf ich nicht ein, träume nen scheiss/
dann mach ich kaffee und rauch eine, grad zleid/
alles läuft verkehrt, die moral von dem spiel/
in einer welt voller seuchen machen gifte auch nicht mehr viel/ (hey! und jetzt alle…)

cof-fe-in und ni-co-tin, ja, es ist ne sucht/
cof-fe-in und ni-co-tin, ich geh daran kaputt/
cof-fe-in und ni-co-tin, meine retter in der not/
cof-fe-in und ni-co-tin, und morgen bin ich tot/

:: line

[top]

] www . cipha . net [

footer